Meldorf, Landwirtschaftsmuseum Schleswig-Holstein, Dauerausstellung

* einen besuch wert

im detail:
**einführung:jeweils zu den verschiedenen abteilungen
**benutzerführung: stark verbesserbar, aber nicht uncharmant: man wandelt weitgehend ungestört durch eine grosse halle, in der die dinge scheinbar einfach so herumstehen. erklärende tafeln sind knapp und im design dem eröffnungsjahr des museums (1986) stark verhaftet. für den wohlwollenden besucher ist das absolut ausreichend und selbst schon museal attraktiv. vieles ist in seiner funktionsweise heute kaum noch zu verstehen (warum pflügt man eigentlich, was passiert da, was bringt es…das scheint 1986 noch um einiges selbstverständlicher gewesen zu sein), einen konsumtrotteligeren museumsbesucher, der weniger aktiv als passiv nach unterhaltung strebt macht die gestaltung der ausstellung wohl nur an sehr verregneten hochsommertagen glücklich.
**aufstellung/hängung: siehe oben…erfreulicherweise kann man an alle gerätschaften dich dran, viele strahlen eine eigene monströse designschönheit in den zarten farben der 30er bos 50 er jahre aus, noch älteres hölzernes und schmiedeeisernes gerät wirkt geradezu ornamental. unschön sind jedoch vitrinen mit 20 jährigen landwirtschaftlichen produkten, die nicht nur inziwschen jede farbe verloren haben, sondern auch sonst vollkommen ununterscheidbar sind. gelungen dagegen die „eingebauten“ werkstätten und wohnhäuser von handwerkern und bauern.
**umfang: gross. schätzungsweise zwei stunden bei gemütlichem schlendern ohne eingehende analyse jedes einzelnen pflugs.
**inhalte:geschichte der technik und der lebens- und arbeitsweise in der landwirtschaft in schleswig-holstein.
**architektur:grossgeratene scheune (im winter kalt!!)
**extras: modelle von pferdegebissen verschiedener lebensalter (gegen die rosstäuscher). southpark ist demzufolge, wäre er ein pferd, 2,5 jahre. museumsshop mit gestickten kissen etc. nettes personal, das die besucher wirklich bis zur schliessung in der ausstellung herumstromern lässt.
**homepage: leider ein wenig veraltet. www.landwirtschaftsmuseum-schleswig-holstein.de
**fazit:mähdrescher im dornröschenschlaf. als museumsmuseum ein juwel. im sinne grösstmöglicher vermittlungserfolge trotzdem mal behutsam updaten?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter museum abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s